Dessus & Zimmerbock

for Altholz Baumgartner & Co by Christian Loikits (2013/14)

ENGLISH

The company Altholz Baumgartner & Co has specialised for 20 years in recycling and treating reclaimed and used wood. Since 2013 it has worked with the designer Christian Loikits to develop products and surfaces from reclaimed wood for contemporary design under the label of Madame Patina.

The table-top series Dessus is a new development of the label Madame Patina. Reclaimed wood is pressed into plates with geometric, traditional grids in a multilayer process. Depending on the patterns the top layers create a special feel and unique look. Due to the raw material, each plate remains unique, even with serial production.

The product Zimmerbock is intended as a support for the table tops. The shape of the furniture is self-referential, as the reclaimed woods were stripped of nails and cleaned before cutting on such a trestle. The production method is a reminder of conventional peg technology, but the composite design is created by gluing together 10 or 12 parts, entirely without metal or dowels.

http://www.altholz.net

DEUTSCH

Die Firma Altholz Baumgartner & Co ist seit 20 Jahren auf die Wiederverwertung und Aufbereitung von altem und gebrauchtem Holz spezialisiert. Seit 2013 werden unter dem Label Madame Patina gemeinsam mit dem Designer Christian Loikits Produkte und Oberflächen aus Altholz für zeitgenössisches Design entwickelt.

Die Tischplattenserie Dessus ist eine Neu-entwicklung des Labels Madame Patina. Gebrauchtes Holz wird nach geometrischen, traditionellen Rastern im Mehrschichtverfahren zu Platten verpresst. Je nach Muster erzeugen die Decklagen eine besondere Haptik und einzigartige Optiken. Durch das Ausgangsma-terial bleibt selbst bei Serienfertigung jede Platte ein Unikat.

Das Produkt Zimmerbock ist als Träger für die Tischplatten gedacht. Die Form des Möbels ist selbstreferenziell, denn die verwendeten Althölzer wurden vor dem Zuschnitt auf Zimmerböcken entnagelt und gereinigt. Die Herstellungsweise zitiert die herkömmliche Zapfentechnik, der Verbund wird aber durch die Verleimung von 10 bzw. 12 Teilen völlig ohne Metall und Dübel geschaffen.

http://www.altholz.net